ViP-Gruppe

Print Friendly, PDF & Email
Die Anforderungen an Mensch und Hund sind schon etwas gestiegen.

Die Anforderungen an Mensch und Hund sind schon etwas gestiegen.

Ausbildungsziele ViP-Gruppe (ViP = vereinsinterne Prüfung)

Die ViP-Gruppe ist eine geschlossene Gruppe, die in der Regel zweimal im Jahr nach der vereinsinternen Prüfung, die von Übungsleitern durchgeführt wird, neu gebildet wird.

Voraussetzung:

Gefestigtes Sozialverhalten

Folgende Übungen werden beherrscht:

  • Grundstellung auf Kommando, ohne Hilfen
  • Sichere und korrekte Ablage
  • XYZ Schritte sauber Fußgehen
  • Sauber Angehen und Anhalten
  • Erhöhte Aufmerksamkeit und Konzentration des Hundes
  • Akzeptanz der Nähe im Hinblick zum Vorsitz

Bereitschaft in einer geschlossenen Gruppe regelmäßig teilzunehmen und mit dem Hund zu arbeiten. Bereitschaft zur Teilnahme an der vereinsinternen Prüfung.

Lerninhalte/Ziele:

Hinarbeiten auf die vereinsinterne Prüfung nach Vereinseigenen Inhalten.

Hund:

  • Vertiefung des bisher Gelernten
  • Fußarbeit:
  • mit und ohne Leine
  • mit Rechts und Linkswinkeln
  • mit Tempowechsel: Normal-, Schnell- und Langsamschritt
  • mit Biegen und Wenden
  • mit vorgegebenem Laufschema
  • Einführung/Aufbau des Vorsitz
  • Korrektes Apportieren erlernen
  • Herantasten/simulieren einer echten Chipkontrolle

Mensch:

  • Abbau von Hilfen
  • Auch selbständig ohne Vorgabe des Trainers trainieren, dabei Fehler und Schwächen bei sich selber und anderen Teams erkennen und evtl. verbessern
  • Kommunikation mit dem Hund optimieren
  • Umgang mit Prüfungssituationen lernen

Beförderung:

Überprüfung der Lerninhalte im Rahmen einer Vereinsinternen Prüfung (ViP-Prüfung)

  • Bestandene ViP-Prüfung

Mit der bestandenen ViP-Prüfung wird eine Empfehlung zur Ausbildung in der Prüfungsgruppe ausgesprochen. Außerdem besteht die Möglichkeit nach Absprache mit den zuständigen Übungsleitern in die eine oder andere Sportgruppe einzusteigen.

CMS : Wordpress Theme : Kippis 1.15 Technical Support : CYBWORLD CONSULTING